Beginn: Fr. 06. – So. 08. März 2020

Das Kursprogramm erfüllt den internationalen Ausbildungsstandart der „ International Yoga Federation“ und der „European Yoga Alliance“.

Beginn: Fr. 06. – So. 08. März 2020

Weitere Termine:
Fr.13. – So. 15.     März
Fr.20. – So. 22.     März
Fr.03. – So. 05.     April
Fr.24. – So. 26.     April
Do.30. April – So. 03. Mai
Do.21. – So. 24.    Mai
Do.11. – So. 14.    Juni (mit Abschlußprüfung)

INTERNATIONALE YOGA LEHRER/INNEN AUSBILDUNG (YTTC)

Die YogalehrerInnen Ausbildung ist ein intensiv Training in allen Aspekten des Yoga und der Vedanta. Der Kurs führt durch die konzentrierte Übung zu einer tiefen inneren Erfahrung und öffnet den Zugang zur inneren Intuition. Der Kurs ist auch für Dich geeignet, wenn Du gar nicht als Yogalehrer tätig werden willst, sondern für Dich selbst Yoga intensiv erfahren willst.

Yoga zu unterrichten ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Eine solide Basis der eigenen Yoga Praxis und die genaue Kenntnis der Unterrichtstechniken sind notwendig für einen guten Yogalehrer.

In Vorträgen über das Wissen deines Selbst, Philosophie, Anatomie und Hatha Yoga Workshops werden die notwendigen Grundlagen erarbeitet. In Kleingruppen bekommst Du die ersten Unterrichtserfahrungen. Das Kursprogramm erfüllt den internationalen Ausbildungsstandart der „ International Yoga Federation“ in der 500 Stunden Ausbildungsdauer.

Kursbeginn am Anreisetag um 16:00 Uhr

Kursende am Abreisetag um 13:00 Uhr

Tagesablauf:

  • 06.30 Uhr  Aufstehen
  • 07.00 Uhr  Meditation
  • 08:00 Uhr  Asana & Pranayama Stunde
  • 10.00 Uhr  Brunch – Mittagessen
  • 11.00 Uhr  Selbststudium oder Seva
  • 11.30 Uhr  Gruppen Unterricht (das Erlernen des Unterrichten)

 

  • 13.00 Uhr  verschiedene Vorträge
  • 16.00 Uhr  Asana & Pranayama Stunde
  • 18.00 Uhr  Abendessen
  • 20.00 Uhr  Meditation, anschliessend Vortrag

Kursort:

YOGAHAUS Samvit

Kursdatum:

Beginn: 06.03.2020

Anmeldeschluß: 29.02.2020

Kursgebühr ohne Unterkunft:

€ 1.790,- (inkl. Lehrhandbuch und 2 T-Shirts)

FRÜHBUCHUNG – Rabatt EUR 50,- bei vollständiger Bezahlung bis 31.12. 2019

Verfügbare Unterkünfte:

Einzelzimmer mit Bad/Toilette :  € 76,-/ Tag

Zweibettzimmer mit Bad/Toilette :  € 70,-/ Tag

Mehrbettzimmer mit Bad/Toilette :  € 63,-/ Tag

Lehrplan:

Meditation:

Erklärung von Meditation

Vorträge:

In den Vorträgen werden das philosophische und praktische Hintergrundwissen der Vedischen Schriften anhand der Schrift „Tattva Bodha“ studiert und bringt dich Schritt für Schritt zum Wissen über dein Selbst (Self-Knowledge). Sowie alles Grundwissen im Yoga vermittelt, einschliesslich Anatomie.

Asana und Pranayama Klassen:

Die Morgen-Klasse (08:00h) gibt dir die Möglichkeit deine eigene Yogapraxis weiter zu vertiefen und hilft dir beim Aufbau deiner Kontinuität der Asanas. Erlernen von vielen fortgeschrittenen Asana-Variationen. In der 11:30h Klasse lernst du in Kleingruppen wie Yoga unterrichtet und korrigiert wird, sowie gegenseitiges unterrichten unter Anleitung eines erfahrenen Lehrers.

SEVA:

Seva ist ein altes Sanskrit Wort “selbstloses helfen.” Es ist die Arbeit, die ohne die Absicht der persönlichen Belohnung oder des Gewinnes und für das Gute der gesamten Menschheit durchgeführt wird. Unterstütze den Ashram mit deiner Mithilfe.

Selbststudium:

Im Selbststudium hast du Zeit für die Hausaufgaben; eine Zusammenfassung des täglichen Vortrages welche am darauf folgendem Wochenende abgegeben werden muss.

Bhagavad Gita:

Einführung in die Bhagavad Gita

Chanting Klasse:

Hingebungsvolles singen, richtiges aussprechen der Sanskrit Sprache, erlernen von vedischen Mantren und Bhajans.

Anatomie:

Die verschiedenen Körpersysteme werden erläutert. Schwerpunkt Funktion des Zwerchfells während der Atmung und die dazugehörigen Muskeln.

Ayurveda:

Einführung in Ayurveda.

Die Teilnahme an allen Aktivitäten ist obligatorisch. Von Zeit zu Zeit können sich Änderungen im Programm ergeben.

Was du mitbringen solltest:

– 2 weiße Yogahosen

– Toilettenartikel

– Notizbücher, Stifte

– Sandalen

– Wecker

– Handtuch

Wie du dich registrierst:

Online über unsere Webseite > hier anklicken zur Online Anmeldung

Unsere Bankdaten:

Samvit Sagar Yoga Schule e.V.

Raiffeisenbank im Oberland eG

IBAN: DE56701695980000628204

Swiftcode: GENODEF1MIB

Alle Bankspesen gehen an den Sender der Überweisung. Bitte NUR in Euro (€) überweisen.

Wir senden Dir eine Bestätigung deiner Reservierung zu. Bitte denke daran, das Formular mit den Regeln des Kurses zu unterschreiben. Die Anzahlung von Euro 300,- (nicht rückerstattungsfähig) sichert einen Platz (je nach Verfügbarkeit). Die volle Zahlung ist einen Monat vor Kursbeginn erforderlich.

Aufenthaltsregeln

Es besteht Anwesenheitspflicht bei allen spirituellen Aktivitäten, Meditationen, Vorträgen und Asanastunden. Fleisch, Fisch, Eier, Schwarztee, Kaffee, Alkohol, Tabak und Drogen sind während der Ausbildung nicht erlaubt, da sie der Yogapraxis widersprechen. Nichtbeachtung kann zum Ausschluss von der Ausbildung führen.

Zertifikat

Nach bestandener Abschlussprüfung wird das Diplom der „International Samvit Sagar Yoga School for Self-Knowledge“ mit dem Titel „Yoga Siromani“ (Lehrer/in des Yoga) verliehen. Das ist der Titel des Zertifikates für die erste Stufe der Yoga Lehrer Ausbildung und ist von der International Yoga Federation für die 500-stündige Zertifizierung anerkannt.

Dein Lehrer: Bertram (Venu) Mück

Yogi Raj – Internationaler zertifizierter Yogalehrer & Ausbilder
Gründer und Leiter des YOGAHAUS Samvit

Ausgedehnte Reisen durch Indien und Tibet, wo er in Ashrams (Klöster) lebte und die Schriften studierte, brachten ihn letztlich auf den Weg des Yoga.
Lange Aufenthalte und Schriften-Studium in verschiedenen Ashrams im Himalaya. Er lebte und unterrichtete als Yogalehrer im Sivananda Ashram in Neyyar Dam/Indien, Sivananda Ashram Val Morin/Canada, Sivananda Ashram Rishikesh/Indien und Sivananda Yoga Zentrum NewDelhi/Indien.

  • Vedanta-Studium (Tattva Bodha, Atmasatakam, Upanishaden) in Indien.
  • 6 monatige Spezial-Pranayama Ausbildung in Gangotri/Himalaya.
  • 5x 10 Tage Vipassana Meditation-Schweige-Retreat, 1x 30 Tage…in Igatpuri/Indien

Vita:

Damals, als ich im Textil-Welthandel tätig war und aufgrund des stressigen Jobs und der damit verbundenen Vielfliegerei rund um den Globus einen Ausgleich suchte, brachten mich die unzähligen beruflichen Reisen nach Indien, dem Yoga näher. Schon nach kurzer Zeit schlug die als Hobby gedachte Beschäftigung mit Yoga in pure Begeisterung um und ein 3 wöchiger Aufenthalt in einem Ashram tat schließlich ein Übriges. 

Zurück aus Indien verkaufte und verschenkte ich, der damalige Businessmann, meine bisherige Existenz, packte eine einzige Tasche und machte mich für ein Jahr auf nach Kanada, um in einem Yoga-Ashram meine Ausbildung zum Yogalehrer zu absolvieren. Anschließend festigte ich mein neues Wissen in einem 3-jährigen Aufenthalt in einem Ashram in Indien, studierte dort die Vedischen Schriften, vertiefte meinen Yogaunterricht und bereiste mehrmals das Hochland von Tibet.

2003 kehrte ich zurück nach Europa, gründete ein Yogazentrum in Innsbruck und schließlich das Yogahaus Samvit am Schliersee – organisiert und geführt wie ein Ashram in Indien.

Yoga hat mein Leben und Herz berührt und wurde mein Lifestyle. Ich möchte gerne mein Verständnis der antiken Schriften, den Veden, teilen. Die Bedeutung von YogaSamvit ist “Yoga der Weisheit” und mein Hintergrund ist die vedische Tradition von Yoga und Jnana.

Meine Yogaschule basiert auf dem Gurukula System (‚guru‘ heißt Lehrer; ‚kula‘ heißt Zuhause). Im alten Indien war es Tradition für die Schüler bei Ihrem Lehrer zu leben, arbeiten und zu studieren. Das Gurukul ist ein Ort wo die Schüler alle als gleichgestellte wohnen, unabhängig von ihrem sozialem Standart.

(Venu B. Mueck)

Traditionen

PATANJALI

Der Weise Patanjali war die erste Person die den systematischen Weg der antiken Tradition des Yoga präsentierte. Es wird gesagt dass er ca. 200 v.C. lebte.
In den Yoga Sutras beschreibt Patanjali Yoga als ein Mittel zur Befreiung der Zerstreuung unseres Geistes.

ADI SHANKARA ACHARYA

788 - 820, der hervorragenste Philosoph des antiken Indiens. Er entsagte dem Weltlichen im Alter von 8 Jahren und reiste durch ganz Indien. Er ist der Gründer vieler Ashrams, wo heute noch Mönche die alten Schriften lehren.
Shankara war der erste Propagator des Advaita-Vedanta, die er für jederman zugänglich machte.

SWAMI SIVANANDA

Sri Swami Sivananda (1887-1963) war einer der grössten Yoga Meister des 20. Jahrhunderts. Swami Sivananda gründete den Integralen Yoga der alle vier Yoga Wege, für schnelles spirituelles Wachstum und einfaches Verständnis für jeden, beinhaltet.
Er schrieb auch mehr als 300 Bücher über Yoga und Philosophie.